Home | Impressum | Sitemap | KIT

DFG Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe (MAK-Kommission)

Frau Prof. Dr. Andrea Hartwig ist seit März 2007 Vorsitzende der Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Senatskommission, kurz MAK-Kommission genannt, berät gemäß der Satzung der DFG die Politik durch wissenschaftsbasierte Empfehlungen. Die Kommission gibt jährlich die MAK- und BAT-Werte-Liste heraus, in der die Maximalen Arbeitsplatz-Konzentrationen und Biologischen Arbeitsstoff-Toleranzwerte für Stoffe am Arbeitsplatz aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse angegeben werden.

Die Senatskommission stellt diese Grenzwerte für Arbeitsstoffe seit 1955 auf und erarbeitet analytische Methoden zu deren Kontrolle. Darüber hinaus bewertet sie die Stoffe bezüglich ihrer krebserzeugenden, keimzellverändernden, fruchtschädigenden und sensibilisierenden Wirkung. Die Senatskommission arbeitet unabhängig von politischen und wirtschaftlichen Aspekten, demzufolge basieren ihre Arbeitsergebnisse auf rein wissenschaftlichen und transparenten Entscheidungsprozessen. Die Ableitungen von Grenzwerten und Einstufungen werden ausführlich begründet und veröffentlicht.

Die Empfehlungen der Kommission werden in der deutschen Gesetzgebung berücksichtigt und auch international herangezogen, so beispielsweise von der Europäischen Kommission. Seit 1985 veröffentlicht die DFG die MAK- und BAT-Werte-Liste auch in englischer Sprache, 2003 wurde mit der Übersetzung ins Chinesische begonnen.

Informationen zur Arbeit der Senatskommission sowie Gremienmitgliedern und Vorsitz

Kontakt:
Wissenschaftliches Sekretariat der Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe
Dr. Heidrun Greim
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Angewandte Biowissenschaften
Abteilung Lebensmittelchemie und Toxikologie
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe
Tel. 0721 - 608-47400 oder 08161 - 715601
eMail: heidrun greimJht9∂kit edu