Home | Impressum | Sitemap | KIT

Das Studium der Lebensmittelchemie im Überblick

Ab dem WS 2011/12 wurde der Studiengang Lebensmittelchemie auf Bachelor und Master umgestellt. Beide Studiengänge sind zur Zeit zulassungsbeschränkt. Einen kurzen Überblick zur Struktur des Studiengangs finden Sie in unserem Flyer zum Studiengang Lebensmittelchemie. Ausführliche Informationen bietet die Broschüre des ZIB.

Ausführliche Informationen zum Berufsbild gibt Ihnen die Gesellschaft Deutscher Chemiker.
Hier sind Studierende und Promovierende der Lebensmittelchemie in der AG Junge LebensmittelchemikerInnen vertreten.

 


Am KIT ist daneben die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Lebensmittelchemiker/in und zum/zur Diplomlebensmittelchemiker/in möglich. Der Studiengang ist auslaufend, es ist keine Zulassung mehr möglich. Die Ausbildung an der Universität gliedert sich in zwei Abschnitte, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

Nach dem viersemestrigen Grundstudium in Chemie hat das Hauptstudium in den folgenden vier Semestern die Schwerpunkte:

  • Chemie, Analytik und Technologie von Lebensmitteln, Trinkwasser, kosmetischen Mitteln und anderen Bedarfsgegenständen sowie von Futtermitteln
  • Biochemie
  • Toxikologie
  • Ernährungswissenschaft
  • Mikrobiologie und Lebensmittelhygiene
  • Ökologische Chemie und Umweltschutz
  • Lebensmittel- und Futtermittelrecht, Verwaltungsrecht

Mit dem 2. Prüfungsabschnitt der Staatsprüfung kann auf Antrag der Diplomgrad erworben werden. Die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Lebensmittelchemiker/in erfordert einen zusätzlichen dritten Abschnitt, der an einer Chemischen und Veterinäruntersuchungsanstalt für die Dauer eines Jahres absolviert wird. Die Ausbildung im ersten Studienabschnitt lehnt sich eng an die Studienordnung für Diplomchemie an, im zweiten Studienabschnitt liegen die Schwerpunkte in der Ausbildung auf der Lebensmittelchemie und –analytik sowie Toxikologie und Biochemie der Ernährung.